Einbruchschutz im Trainingsstudio

In Deutschland passiert alle 4 Minuten ein Einbruch. Vielfach geht es den Geschädigten nicht einmal um Geld, sondern um elementare Dinge wie Geschenke, Erinnerungen und Wertsachen, die nicht zu ersetzen sind. Es sind aber nicht nur Wohnungen und Häuser, wo ein Einbruch stattfindet, es können auch öffentliche Gebäude, Studios oder Sport-Clubs einem Einbruch zum Opfer fallen. Gerade auch in einem Trainingsstudio befinden sich Sportsachen, Geräte und eventuell auch Trophäen von Sporterfolgen. Wie kann man hier einem Einbruch vorbeugen?

Trainingsstudio

Das Trainingsstudio

In der Regel sind hier die Räume lange nicht so gesichert wie zum Beispiel in einem Wohnhaus. Ob Fenster oder Türen, alle diese Dinge befinden sich technisch eher im Standardbereich. Rollläden sind für viele Clubhäuser ein Fremdwort. So wird es dem Einbrecher leicht gemacht. Hinzu kommt noch die Tatsache, dass in den meisten Fällen die Räume oder das Clubhaus leer stehen – für den Einbrecher fast schon wie eine Einladung.

Wie lässt sich ein Trainingsstudio optimal sichern?

Über ein Drittel aller Einbrüche verläuft erfolglos, was daran liegt, dass Türen und Fenster besser gesichert sind. Ein Fenster ist mit einem Hebelwerkzeug in 3 Sekunden geöffnet. Spezielle Schließmechanismen für Türen und Fenster bieten mehr Schutz, da ein längerer Einbruchsversuch Lärm verursacht und so den Einbrecher verscheucht.
Bei einem freistehenden Trainingsstudio sollten die Lichtverhältnisse ins Auge gefasst werden. Licht schreckt Einbrecher ab, daher bieten mehrere Lichtquellen über Solar und Sensor rund um das Studio einen weiteren Einbruchschutz. Eine Montage mit Zeitschaltuhren lohnt sich nur bei einem Wohnhaus. In einem Sportclub oder Trainingsstudio weiß jeder Einbrecher, dass sich dort niemand in der Nacht aufhält. Eine zusätzliche Alternative wäre eine Alarmanlage in Verbindung mit einem Bewegungsmelder. Die Anlage muss jedoch so versteckt installiert werden, dass sie nicht schnell sichtbar ist, ansonsten lässt sich die Alarmanlage mit Montageschaum in Sekundenschnelle stumm stellen. Bei Installation und Beratung hilft ein ortsansässiger Schlüsseldienst.

Schloss

Sicheres Türschloss für das Trainingsstudio

Befindet sich das Trainingsstudio auf einer höheren Etage mit Außenfenstern, so wird von hier aus kaum ein Einbruch stattfinden. In diesem Fall bleibt als Schwachpunkt hauptsächlich die Eingangstür. So ist hier ein Zweitschloss oder besser eine Mehrfachverriegelung die richtige Wahl. Die Mehrfachverriegelung ähnelt der eines Tresors mit 3 bis 5 starken Zapfen. Sie sollte schon den Ansprüchen nach DIN 18 104 Teil 1 gerecht werden. Sollten sich in dem Trainingsraum auch Fenster zum Beispiel zum Flur befinden, sollten diese auch mit einbruchhemmenden Fensterbeschlägen nach DIN 18 104 Teil 2 bestückt werden. Fehlen sollten hier dann auch nicht die abschließbaren Fenstergriffe. So ausgerüstet und gesichert dürfte das Trainingsstudio noch lange ein Feind der Einbrecher sein.